Kunststoffrad zum Laufen lernen

In sechs Farben erhältlich.

  • Mit dem Kunststoffrad wurde ein Lernspielzeug entwickelt, welches Kindern aller Herren Länder sicheren und lehrreichen Spielspaß auf niedrigem Preisniveau bietet. Der Triumphzug für sogenannte Laufräder oder Draisinen begann bereits im 19. Jahrhundert. Zu dieser Zeit waren die fahrbaren Untersätze noch revolutionär, gehörten sie doch zu den ersten Mechanismen, die sich der Mensch nicht von der Natur abgeschaut hatte. Zwei Räder – das war noch etwas völlig Neues im Vergleich zu den Dingen, die zu dieser Zeit sonst das Stadtbild prägten. Im 20. Jahrhundert erlebte die Draisine als Kunststoffrad die Rückkehr auf Straßen in aller Welt. Der Gedanke dahinter: Das Kunststoffrad soll dabei helfen, den Kindern mit Spiel und Spaß das Laufen beizubringen. Dadurch, dass das Laufrad als Kunststoffrad wiederentdeckt wurde, ist es unseren Kindern nun vergönnt, bereits vor dem eigentlichen Alter zum Fahrradfahren mit einem Kunststoffrad die Welt zu erkunden.

  • Wie aus der Draisine das Kunststoffrad wurde

    Das Kunststoffrad in seiner klassischen Variante beruht auf der 1812 entwickelten Draisine. Durch den legendären Ausbruch des Vulkans Tambora veränderte sich weltweit für mehrere Jahre das Klima. Der Ausbruch zählt zu den stärksten dokumentierten Ausbrüchen der Menschheit. Auch in 3.000 Metern Entfernung hörte man deutlich die Eruptionen des spuckenden Feuerfelsens. Die Asche wurde bis in die Atmosphäre getragen und verhinderte so das Eintreffen der Sonnenstrahlen. In Europa führte dieser Umstand zu erheblichen Missernten, welches eine große Welle an toten Menschen und Tieren nach sich zog. Um weiter mobil sein zu können wurde hierzulande die Draisine entwickelt. Sie ist der Vorreiter unserer heutigen Fahrräder und ist seit den 1990er Jahren auch wieder als Kunststoffrad auf unseren Straßen vertreten. Das Kunststoffrad der Marke Twinibike wurde in vielfacher Hinsicht weiterentwickelt.

  • Das Kunststoffrad als Lernspielzeug

    Zwei Räder sind für kleine Kinder viel zu instabil - Das Kunststoffrad der Marke Twinibike wurde deshalb mit drei Rädern ausgestattet und ist somit wesentlich stabiler und kindergerechter als eine Draisine im klassischen Sinne. Nicht nur die Anzahl der Räder, sondern auch ihre Stellung wurden maßgeblich verändert. Beim Twinibike sind die Räder nicht direkt hintereinander geschaltet: Das Kunststoffrad hat seine zwei stützenden Räder im hinteren Teil nebeneinander stehen. Das mittig justierte Vorderrad dient als lenkende Partie des Fahrzeugs. Jeder Reifen des Twinibikes ist ein Kunststoffrad. Ohne Speichen und Luftschlauch ist das Kunststoffrad wesentlich widerstandsfähiger als handelsübliche Reifen und aufgrund der Fertigung wie aus einem Stück deutlich sicherer als Bereifung mit Speichen.

  • Zur Steigerung der Sicherheit zählen des Weiteren auch die aufwändige Perforierung des Sitzes und der Lenkerteile, sodass ein Abrutschen vom Kunststoffrad bestmöglich inhibiert wird. Die Verarbeitung ohne scharfkantige Stellen trägt ihr Übriges zur Sicherheit des Twinibikes bei. Das Kunststoffrad der Marke Twinibike ist mit einem typischen Lenker ausgestattet, wie man ihn allgemeinhin vom Fahrrad her kennt.

  • Mit zahlreichen Applikationen ausgestattet, bietet das Kunststoffrad der Marke Twinibike kindgerechten Spielspaß auf höchstem Niveau. War die Draisine noch aus Holz gefertigt und kaum verziert, ist das Kunststoffrad nun in sechs verschiedenen Farben und insgesamt zwölf verschiedenen Variationen erhältlich: Das Kunststoffrad der Marke Twinibike gibt es in den Farben Blau-metallic, Silber, Grün, Orange, Rot und Pink. Die Produktpalette unterscheidet sich in zwei Zielgruppen. Das Kunststoffrad der Marke Twinibike gibt es einmal für Kinder vom ersten bis zum zweiten Lebensjahr und für Heranwachsende zwischen drei und fünf Jahren. Ab dem fünften Lebensjahr eignet sich das Kinderbike, um die auf einem Kunststoffrad der Marke Twinibike gelernten Erfahrungen weiter auszubauen und im tagtäglichen Leben anzuwenden.

  • Das Kunststoffrad ist als eine Art Vorstufe zum Kinderfahrrad zu verstehen. Zwei verschiedene Abstufungen sorgen dafür, dass das Kunststoffrad der Marke Twinibike mitwächst und die Kinder nicht die Lust am Fahren mit einem Kunststoffrad verlieren. Zwei Produktlinien sorgen dafür, dass es für jede Altersgruppe das passende Kunststoffrad gibt. Das Twinibike Mini ist für Kinder zwischen einem und zwei Jahren geeignet. Hier können die Kleinen lernen, mit dem Kunststoffrad umzugehen. Im zweiten Schritt werden die Kinder auf das Fahren mit einem Fahrrad vorbereitet. Das Twinibike Maxi hilft an dieser Stelle, den Übergang vom Kunststoffrad zum Fahrrad angenehmer zu gestalten. Das Kunststoffrad der Produktpalette Maxi ist für Kinder zwischen drei und fünf Jahren konzipiert. In drei Stufen werden die Kinder als an das Fahren eines Fahrrades herangeführt. Als ersten Schritt lernen die Kinder mit dem Kunststoffrad Twinibike Mini, wie man durch geschickte Beinarbeit ein Fahrzeug bewegen kann. Mit dem Kunststoffrad Twinibike Maxi werden diese Erkenntnisse weiter vertieft. Mit dem Kinderfahrrad kann die letzte Stufe angegangen werden. Hier können nach einer gewissen Zeit die Stützräder abmontiert werden.